elkage.de
Suchbegriff eingeben:

Vorfluter

Als »Vorfluter« bezeichnet man Flüsse, Bäche, Teiche und Seen, in die Abwässer oder Dränwasser direkt oder indirekt über Kläranlagen eingeleitet werden. Die Einleitung ist nach dem Abwasserabgabengesetz gebührenpflichtig.

Hydrologisch betrachtet ist ein Vorfluter jedes Gerinne, in dem Wasser mit natürlichem oder künstlichem Gefälle abfließen kann. Die Einleitung von Abwässern gehört lediglich zur Nutzung, nicht zur Definition des Vorfluters, wie sie sich in der Limnologie fälschlicherweise eingebürgert hat.

siehe auch:
- Abwasserreinigung
- Dränage
- Epilimnion
- Kanalisation
- Limnologie
- Melioration
- Ökologie
- Vorklärbecken
- Wasserkreislauf