elkage.de
Suchbegriff eingeben:

Steinholz

Bei »Steinholz« handelt es sich um einen aus Magnesitbinder und Füllstoffen hergestellten Werkstoff mit einer Rohdichte von maximal 1,6 kg/dm³, der in der Regel als Estrich und gelegentlich auch als Wandbelag verwendet wird. Ein Steinholz-Belag, der vollständig aus natürlich vorkommenden Materialien besteht, wird als angenehm begehbar und fußwarm empfunden. Er ist extrem abriebarm und verschleißfest, die Oberfläche weist ein natürliches mineralisches Erscheinungsbild auf. Es handelt sich um einen Magnesitboden mit eingearbeiteten Holzspänen, der auf einem Betonboden oder ähnlichen Untergründen mit einer Dicke von 12 bis 20 mm aufgebracht wird. Die überwiegend organischen Füllstoffe bewirken, dass die Rohdichte je nach Anwendung bei maximal 1,2 bis 1,6 kg/dm³ liegt.

Magnesia (Magnesiumoxid) erstarrt, mit Magnesiumchloridlösung zusammengebracht, zu einer zementartigen Masse. Diesen Vorgang entdeckte der französische Physiker Stanislas Sorel im Jahre 1867, so dass der Magnesiaestrich auch als »Sorelzement« bezeichnet wird.

Die Systemeigenschaften eines Steinholz-Belags zeichnen sich aus durch

• sehr gute mechanische Belastbarkeit,
• hohe Abriebfestigkeit, verbunden mit einer hohen Schlagfestigkeit,
• Beständigkeit gegen Öle und Lösungsmittel,
• Möglichkeit der farbigen Gestaltung (er ist in vielen Farben erhältlich),
• leicht zu pflegen,
• fugenlose Verlegung und
• elektrisch ableitfähig.

Ein Belag aus Steinholz eignet sich auch für die Sanierung alter Holzfußböden, da er einfach über dem vorhandenen Boden aufgebracht werden kann, ohne diesen entfernen zu müssen. Eine weitere Bezeichnung für Steinholz ist »Magnesitboden«. Werden entsprechende mineralische Zuschläge hinzugegeben, werden magnesiagebundene Beläge auch als widerstandsfähige Industrieböden verwendet.

Magnesiagebundene Estriche können nicht im Freien oder in Räumen mit Dauerfeuchtigkeit verwendet werden (z. B. in Bädern oder Duschbereichen), außerdem ist ein Schutz gegen aufsteigende Feuchtigkeit erforderlich. Eine kurzzeitig einwirkende Feuchtigkeit, die auch schnell wieder abtrocknen kann, ist dagegen unbedenklich.

siehe auch:
- Bitumen
- Dolomit
- Estrich
- HWL-Platten
- Holzwolleleichtbauplatten
- Magnesia
- Magnesiaestrich
- Magnesit