elkage.de
Suchbegriff eingeben:

Abfall

Unter Abfall versteht man alle Rückstände, Nebenprodukte oder Altstoffe, die bei der Produktion, dem Konsum und der Energiegewinnung entstehen. Müll ist im Unterschied dazu der allgemeinsprachliche Begriff für feste Abfallstoffe von Haushalten (Hausmüll) und Unternehmen, die in bestimmten Behältern (Mülltonnen, Müllcontainer) gesammelt und von der Müllabfuhr abgeholt werden. Nach der Definition des Kreislaufwirtschaftsgesetzes und in der Terminologie der Abfallwirtschaft werden die Bezeichnungen Abfall und Abfallstoffe verwendet. Abfälle sind bewegliche Sachen, deren sich der Besitzer entledigen will oder deren er sich entledigen muss, wenn ihr Zustand das Wohl der Allgemeinheit, vor allem aber der Umwelt, gefährden und ihr Gefährdungspotenzial nur durch eine ordnungsgemäße Beseitigung ausgeschlossen werden kann. Ausgenommen vom Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz sind bewegliche Sachen (Stoffe), deren Entsorgung speziell gesetzlich geregelt ist, wie im Atomgesetz, Bundesimmissionsschutzgesetz oder im Tierkörperbeseitigungsgesetz.

 

Der bei Produktion und Konsum entstehende Abfall wird getrennt in verwertbaren Abfall, der in den Produktionskreislauf zurückgeführt wird (Recycling), und nicht verwertbaren Abfall (Restmüll), der aus dem Kreislauf genommen wird.

 

In den Bauordnungen wird vorgeschrieben, dass als eine der Grundlagen zur Erteilung einer Baugenehmigung auch eine geordnete Abfallentsorgung sichergestellt ist. Da viele Abfälle auch recycelbar sind, ist die klassische Abfallentsorgung durch die Sortierung der Abfallstoffe in Rest- und Wertstoffe ersetzt worden. Die auf einem Baugrundstück erforderlichen befestigten Flächen zum Abstellen der Wert- und Reststoffbehälter müssen zur Nachbargrenze einen Abstand von mindestens 2 m aufweisen. Eine Abfallentsorgung über Sammelräume und Abfallschächte ist in der Regel nur noch bei größeren Wohn- und Appartementgebäuden sowie in Geschäftshäusern zulässig.

 

Da durch die Häufung von unterschiedlichen Sammelbehältern und Säcken auf einem Grundstück (blaue, gelbe, graue, grüne und braune Säcke und Tonnen) das Erscheinungsbild einer Straße z.T. erheblich negativ beeinflusst werden kann bzw. wird, ist in neueren Bauordnungen vereinzelt bereits die Möglichkeit für die Bauaufsichtsbehörde geschaffen worden, nachträglich die Errichtung entsprechender Abstellplätze für die Unterbringung der Abfallbehälter zu verlangen. Vereinzelt wird auch die Errichtung eines entsprechenden Sichtschutzes des Abstellplatzes zur Straßenseite hin gefordert.

 

siehe auch: