elkage.de
Suchbegriff eingeben:

Abdeckungen für Mauerwerk

Frei stehendes Mauerwerk ist von oben gegen Witterungseinflüsse durch Abdeckungen zu schützen, da ansonsten durch diese Einwirkungen insbesondere in der kalten Jahreszeit entsprechende Schäden nicht zu vermeiden sind (die eindringende Feuchtigkeit gefriert bei Temperaturen unter 0°C und führt somit zu Abplatzungen). Sinngemäß gilt dies selbstverständlich auch für Beton- und Stahlbetonbauteile und andere mineralische Baustoffe, die ebenfalls der Witterung ungeschützt ausgesetzt sind.

Solche Abdeckungen können als Rollschicht mit Gefälle zu einer Seite, als Stahlbetonringbalken in Ortbeton, mit Dachziegeln oder mit Blechen (Aluminium, Kupfer, Titanzink) pultdachförmig oder satteldachartig oder mit entsprechend geformten Stahlbetonfertigteilen hergestellt werden. Rollschichten aus Mauerwerk sollten jedoch wegen der hohen Beanspruchung und des hohen Fugenanteils nach Möglichkeit vermieden werden. Die Fertigteile können unterschiedliche Formen aufweisen, sollten jedoch auf jeder Seite ausreichend weit überstehen, damit eine Tropfkante („Wassernase“) vorgesehen werden kann. Soll aus architektonischen Gründen die Abdeckung nicht über die Wand überstehen, ist die Lagerfuge für das Fertigteil mit einem geeigneten Dichtstoffe plastisch zu schließen.

siehe auch:
- Lagerfuge
- Mauerabdeckung
- Mauerwerk
- Rollschicht
- Schlagregenschutz
- Zahnrollschicht