elkage.de
Suchbegriff eingeben:

Calcit

Das mineralische Gestein »Calcit« wird auch als »Kalkspat« bezeichnet. Calcit ist das nach dem Quarz an der Erdoberfläche am weitesten verbreitete, gesteinsbildende Mineral. Die chemische Formel lautet CaCO3 (Calciumkarbonat), die Mohshärte beträgt 3. Calcit weist einen Glasglanz auf und ist durchsichtig bis undurchsichtig. Calcit ist meist weiß oder farblos, aber auch grau, gelb, rötlich, bräunlich oder grünlich. An der Bruchstelle ist Calcit muschelig und spröde, die Spaltbarkeit des Minerals ist vollkommen. Beim Übergießen mit kalter, verdünnter Salzsäure zeigt Calcit infolge der Kohlensäureentwicklung ein kräftiges Brausen.

Der Calcit ist die chemisch stabilste Form des Calciumcarbonats und bildet farblose oder durch Fremdeinschlüsse gefärbte Kristalle, die nach dem trigonalen System kristallisieren und in vielen Formen und Kombinationen auftreten. Calcite sind sehr gut spaltbar und spalten sich nach dem Rhomboeder. Die meisten Kalksteine oder Marmore enthalten kleinste Kristalle von Calcit. Sie bilden sich in Hohlräumen, Spalten, Klüften und Höhlen, die von hartem Wasser durchflossen werden.

Calcit kommt im Kalkstein vor, als Gemengteil oder als Bindemittel in zahlreichen Sandsteinen, in vielen Metamorphiten, auf Erzgängen sowie als Drusen- und Sinterbildung. Dichte bis körnige Aggregate von Kalkspat sind weiterhin Kreide und Marmor. Die starke Doppelbrechung von Calcit ist bereits makroskopisch erkennbar. Große Kalkspatkristalle werden daher auch in optischen Instrumenten verwendet (Doppelspat, Islandspat, früher vor allem auf Island in Helgustadir abgebaut, diese Fundstelle ist heute jedoch erschöpft).

Vorkommen von Calcit finden sich u.a. in den Kalkalpen, im Jura, im Harz und im Erzgebirge, in Italien, England und Frankreich. Eine metastabile Modifikation des Kalkspats ist der Aragonit. Da Aragonit allmählich in den stabileren Calcit übergeht, gibt es keine älteren Aragonitbildungen. Aragonit ist Bestandteil von Muschelschalen und von im Meer entstandenen Perlen.

siehe auch:
- Breccie
- Diabas
- Diorit
- Dispersionsfarbe
- Gabbro
- Granit
- Kalk
- Kalksinter
- Magmatite
- Marmor
- Nagelfluh
- Opus Caementitium
- Porphyr
- Quarz
- Trachyt
- Tropfsteine
- Zement